»Unterwegs auf den Traumpfaden« ist jetzt im Verlag PublicPress erschienen und für 13,99 Euro druckfrisch erhältlich!

 

Titelbild-Traumpfade

  • Wanderführer
  • mit GPS-Tracks zum Download
  • 27 geprüfte Wandertouren
  • Aussagekräftige Höhenprofile
  • Geschichten vom Wegesrand
  • Insidertipps des Autors
  • Kompakte Reiseinfos
  • 188 Seiten
  • Taschenformat 11,8 x 19,3 cm (Breite x Höhe)

Und was schreibt PublicPress zu »Unterwegs auf den Traumpfaden?«

»Hier ist der Name Programm: Auf den Traumpfaden steht die Landschaft im Vordergrund. Sie entführen auf attraktiven Rundwegen mit perfekter Beschilderung in die schönsten Regionen in der östlichen Vulkaneifel und an Rhein und Mosel. Unterwegs lassen sich tief eingeschnittene Täler, sprudelnde Bäche, Wiesen und Wälder und immer wieder fantastische neue Ausblicke entdecken. Geschichte begegnet den Wanderern immer wieder in Form alter Burgen und Schlösser sowie malerischer Städtchen und Dörfer. Aber Vorsicht: Die Traumpfade lassen einen nicht mehr los und verführen zum Wandern und Wiederkommen.«

Eine Beispielseite zum »Wacholderweg« zeigt einen der vielen Pluspunkte des übersichtich aufbereiteten Wanderbuchs. Mit der detaillierten Wanderkarte lassen sich alternative Wege zum Traumpfad ohne Schwierigkeiten erwandern. Wichtig dann, wenn beispielsweise wegen Waldarbeiten ein Teilabschnitt kurzfristig gesperrt werden musste – einfach die alternative Route auf der Karte wählen und weiterwandern. Oder es ist gewünscht, um einen Traumpfad abzukürzen (was ich natürlich nicht empfehle, denn alle Traumpfade sind von Anfang bis Ende wunderbar, aber manchmal fehlt eben doch die Zeit für eine längere Tour). Hierbei spielt der Verlag PublicPress sein Trumpf-As aus, auch Spezialist für Wanderkarten zu sein.

Wer über einen Onlineversand bestellen möchte, kann aus der folgenden Auswahl seinen Versender heraussuchen. Wer das nicht mag: Selbstverständlich ist »Unterwegs auf den Traumpfaden« auch im stationären Buchhandel erhältlich!

 

Schlenderer

Schlenderer

... wandert nicht nur in den Regionen um das Rheintal, sondern auch andernorts - und berichtet darüber in seinem Blog Schlenderer. Schreibt fantastische, erotische und kriminelle Geschichten. Ist Paper&Pen-Rollenspieler der ersten Stunde - und riskiert noch heute gern sein Leben am Spieltisch.
Schlenderer

Letzte Artikel von Schlenderer (Alle anzeigen)

2 Responses

  1. Sabine Krogemann

    Liebe Schlenderer,

    wir brauchen so einen Blog, Wanderführer und Wanderer für Oberfranken.

    Toll, schade, dass es das für unsere Region nicht gibt.

    Antworten
    • Karl-Georg Müller

      Die Bloggerszene ist ja immer in Bewegung, und ich habe überhaupt gar keinen Überblick, welche Wanderblogs sich mit den verschiedensten Regionen beschäftigen. Nach Oberfranken hätte es uns ja fast verschlagen, denn wir liebäugelten mit dem Fränkische Gebirgsweg – bis ich begann, Wanderbücher zu schreiben und die Zeit dazu fehlte. Aber weil unser Ältester seit einigen Jahren in Nürnberg/Fürth lebt, wird es uns sicher immer wieder nach Franken (und Oberfranken) ziehen. Und dann berichte ich natürlich gerne von den Wanderungen.

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.