Neueste Beiträge
Gewinne ein Wanderbuch! Jetzt! - oder: Blogger schenken Lebensfreude — Wanderblog für Schlenderer und Wanderer
Wandern, Hiking
4775
post-template-default,single,single-post,postid-4775,single-format-standard,bridge-core-2.4.9,qode-social-login-2.0.1,qode-news-3.0.1,qode-tours-3.0.1,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,transparent_content,qode-theme-ver-23.5,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-18911
 

Gewinne ein Wanderbuch! Jetzt! – oder: Blogger schenken Lebensfreude

Gewinne ein Wanderbuch! Jetzt! – oder: Blogger schenken Lebensfreude

Verkehrte Welt. Heute habe ich Geburstag. Und was mache ich? Ich verschenke ein Buch. Und warum das? Weil ich einfach so unglaublich nett bin? Nein, das bin ich nicht. Aber heute ist der Welttag des Buches. 1995 ernannte die UNESCO den 23. April zum Feiertag für das Lesen. Für Bücher. Für die Kultur des geschriebenen Wortes. Einen passenderen Tag konnte sie sich natürlich nicht aussuchen, bekomme ich doch seit eh und je zu diesem Tag sowieso Bücher geschenkt.

Ja, und da ist es nur recht und billig, wenn ich etwas zurückschenke. Doch ich mache das nicht aus einer Laune heraus, nein. Facebook hat ja doch seine guten Seiten. Eine davon ist, auf recht eindrucksvolle Weise viele Menschen beispielsweise für eine Sache begeistern zu können. Zwei junge Damen brachten mit ihrer Seite “Blogger schenken Lebensfreude” den Stein ins Rollen: “Wir Buch-Blogger sind Botschafter in Sachen Lesefreude und deswegen ist der Welttag des Buches unser Tag! An diesem besonderen Feiertag wollen wir die Welt mit unserer Begeisterung für Bücher anstecken. Wir werden bloggen wie die Wilden und wir werden Bücher verschenken!”

Was daraufhin losrollte, haben sie sich vermutlich in ihren kühnsten Träumen nicht vorstellen können. 1013 Blogger beteiligen sich. [Update 23.04., 17.00 Uhr: die Teilnehmerliste und damit die Zahl der Teilnehmer ist nochmal aktualisiert worden.] Und der “Schlenderer” natürlich auch. Für die Mühe, die sich Dagmar Eckhardt und Christina Mettge machten, gebührt ihnen Anerkennung und Dank! Eine Teilnehmerliste mit Links zu den Blogs und zum Stöbern, wer mitmacht und was sie verlosen, gibt es auch.

Wer in Facebook aktiv ist, kann sich die Seite anschauen und dort auch eine Liste aller teilnehmenden Blogs einsehen. Wer nicht bei Facebook ist, muss sich nicht grämen – die Verlosung bei den Blogs ist auch ohne Anmeldung dort möglich.

Und damit bin ich beim Verlosen. Das kleine Büchlein “Wandergenuss Rhein/Westerwald” kann jeder gewinnen, wenn eine winzige Bedingungen erfüllt wird:

Sie oder er muss unter diesen Beitrag einen Kommentar hinterlassen. Darin soll  namentlich ein empfehlenswerter Wanderweg benannt werden. Schön wäre es, würde noch eine kurze Begründung für den Vorschlag angefügt – aber das ist kein Muss! Wer dies macht, erhöht auch nicht seine Gewinnchancen.

Das Wanderbüchlein – natürlich wird ein nagelneues Exemplar verlost! – hat uns bereits sehr gute Dienste geleistet. Man sieht es ja, es ist ziemlich zerfleddert. Wir sind in den letzten Monaten einige der dort beschriebenen Wanderungen nachgegangen – und alle waren auf ihre jeweilige spezielle Weise ein Erlebnis. Ein paar dieser Wanderungen habe ich im Schlenderer beschrieben; dazu gehören auch die Touren 800 Jahre Grenzau und Es zieht mich runter ins Brexbachtal.

Wer die Gegend im südlichen Westerwald kennt oder kennenlernen möchte, findet im Buch 34 Wandervorschläge, manche ausführlich beschrieben, andere knapp, aber immer so, dass man mit Hilfe der Beschilderung vor Ort gleich loswandern kann. Wer’s noch nicht hat, kann es jetzt also auf einfache Weise einpacken.

[tip]Ich schließe die Kommentarfunktion am 30. April um Mitternacht. Dann ist Schluss, spätere Kommentare werden nicht berücksichtigt. Das oben genannte Buch wird dann am 1. Mai verlost – sobald ich von der Mai-Wanderung zurück bin. Ich verwende random.org, um den Gewinner zu ermitteln. Jedem Kommentar wird von mir in fortlaufender Reihenfolge eine Zahl zugeordnet, der Zufallsgenerator ermittelt sodann eine Zahl, sodass ich dann anhand der Kommentarliste eine Gewinnerin oder einen Gewinner ermitteln kann.

Das Buch wird danach auf dem Postweg der Gewinnerin oder dem Gewinner unentgeltlich zugestellt. Der Rechtsweg ist natürlich ausgeschlossen.

Ich bitte darum, beim Kommentieren eine gültige Email-Adresse anzugeben, über die ich die Gewinnerin oder den Gewinner informieren kann. Diese Email-Adresse wird selbstverständlich nicht veröffentlicht oder an eine andere Person oder Institution weitergeleitet; auch die Anschrift wird einzig zum Zustellen des Gewinns verwendet. Auf Wunsch der Gewinnerin oder des Gewinners wird der Name genannt, oder es wird darauf verzichtet.

Bitte nach dem Kommentieren nicht die Geduld verlieren – ich muss jeden Beitrag einzeln freischalten, weil der Blog ansonsten vor Spam-Kommentare platzen würde. Und an manchen Tagen sitze ich nicht rund um die Uhr am PC, sondern manchmal auch einfach in der Sonne. Das kann also etwas dauern mit der Freischaltung.

Und noch eine letzte Bitte: Wer mit Wandern nichts am Hut hat und ein Wanderbuch eigentlich und überhaupt für Kokolores hält, der soll sich trollen und zügig weitergehen. Woanders schauen. Ein anderes Buch abgreifen, um es womöglich bei ebay zu verscherbeln. Es gibt so viele Wanderer, die das Buch nützlich finden könnten – da möchte ich es doch lieber in guten Händen wissen.[/tip]

Schlenderer
kgm@schlenderer.de

... wandert nicht nur in den Regionen um das Rheintal, sondern auch andernorts - und berichtet darüber in seinem Blog Schlenderer. Schreibt fantastische, erotische und kriminelle Geschichten. Ist Paper&Pen-Rollenspieler der ersten Stunde - und riskiert noch heute gern sein Leben am Spieltisch.

13 Comments
  • Georg
    Posted at 00:00h, 01 Mai

    Der Letzte löscht das Licht und schließt die Tür ab. Am 1. Mai werde ich nach unserer Wanderung am späten Nachmittag die Gewinnerin oder den Gewinner ermitteln und bekanntgeben.

  • KD Boden
    Posted at 20:54h, 30 April

    Nachträglich noch herzlichen Glückwunsch!!!
    Tolle Idee, ein Buch zu verschenken. Also: ich bin u.a. so ziemlich alle Traumpfade gelaufen, gefallen mir alle recht gut. Einer meiner liebsten ist der Koberner Burgpfad. Ist recht lang und sehr abwechslungsreich. Kann ich allen Wanderfreunden wärmstens empfehlen. Freue mich bereits heute auf unsere nächsten Wanderungen. Liebe Grüße,
    K.D.

  • Martina Velten
    Posted at 20:52h, 30 April

    Hallo Georg!
    Gratulation! Eine tolle Seite – und für mich als “Wanderneuling” eine super Hilfe unsere wunderschöne Heimat auf “Schusters Rappen” zu erkunden. Noch habe ich keinen “Lieblingsweg”, aber wir werden mit unserem neuen Familienmitglied, unserem Hund Shadow, auf Spurensuche gehen! Versprochen!

  • Anke_LE
    Posted at 14:50h, 30 April

    Ich finde immer wieder tolle Wanderwege im Harz – eine herrliche Landschaft! Namentlich zu nennen wäre da wohl der Harzer-Hexen-Stieg, aber auch viele andere Wege sind einfach nur toll! Wer neue Wege entdecken möchte, dem sei auch das Projekt der “Harzer Wandernadel” empfohlen – da hat man immer wieder ein neues Ziel!

  • sabine
    Posted at 18:14h, 28 April

    Sehr schöne Idee, würde mich sehr freuen, das Büchlein zu gewinnen und lesen zu können.
    Einen herzlichen Glückwunsch nachträglich, bin zwar nicht April- aber auch Stierchen! ;)

  • peter rockenfeller
    Posted at 11:07h, 26 April

    Gratuliere dir nachträglich zum Geburtstag und nochmals zur gelungenen Seite.

    Mein schönster Wanderweg? Zurzeit der zuletzt erwanderte. Nach Hochwasser auf schmalem Pfad immer am Rhein lang von Leutesdorf bis Leubsdorf, über Stock und Stein und manchmal auch Plastikeimern, Zeltplanen, Wäschekörben, einzelnen Schuhen in jeder Größe, Schneidbrettchen, Babyschnullern und was sonst noch so an Bäumen hängt oder im Busche ist. Bizarre Anblicke, vom Zufall und/oder Vorgängern arrangierte Installationen, stellenweise angereichert mit Millionen angeschwemmter Muschelreste. Aber es gibt auch noch Rheinbrohl und Hönningen dazwischen. Und wer die Strecke nicht nachts mit Taschenlampe geht findet dann auch Kaffee, Kuchen und Zivilisation. Am Ende dann mit der Bahn zurück nach Leutesdorf.

    Viel Spaß beim Nachlaufen, Verlaufen kann man sich nicht, Ist ne Strecke ohne Umwege, Sackgassen und Abkürzungen!

    Herzlichst
    peter

  • Katrin
    Posted at 10:21h, 26 April

    Heeee, hallo Georg, deinen Geburtstag kann ich mir gut merken, ich habe nämlich am selben Tag. :-D
    Dann will ich mal ganz schnell noch einen ganz ganz lieben Gruß und viele Glückwünsche zu dir rüber schicken. Alles Liebe und Gute für dich!! Ich hoffe, du hattest einen wunderschönen Tag! Wir haben an unserem Geburtstag ja immer herrliches Wetter mit viel Sonne.
    Ich hatte auch einen sehr schönen Tag auf der Schwäbischen Alb und wurde herzlich in den Kreis der UHUs aufgenommen. :-D
    Werde in meinem Blog berichten.
    Ich wünsche dir noch ein paar tolle Urlaubstage und überhaupt ein klasse wander- und schreibfrohes neues Lebensjahr!
    Viele liebe Grüße
    von Katrin

  • Julia
    Posted at 23:05h, 23 April

    Ich bin im letzten Jahr den 66-Seen-Weg rund um Berlin gewandert. Er ist für Wanderexperten bestimmt nichts besonderes, aber gerade für uns Berliner eine wunderschöne Wandertour, bei der man in kurzer Zeit dem Treiben der Großstadt entfliehen kann und sich in meist unberührter Natur wiederfindet.

    Liebe Grüße,

    Julia

  • Rainer Motte
    Posted at 18:26h, 23 April

    Häppi Börsdäi tuuu juuuhhh!
    Also, mein Lieblingswanderweg ändert sich nicht. Er ist es seit Jahren und wird es immer sein: Mosel, Calmont zwischen Eller und Bremm, die Runde dort steil hoch auf den Gipfel, über den Grat und über den Calmont-Klettersteig zurück. Alle Streckenvarianten sind möglich. Der schönste Wanderweg überhaupt! Ehrlich!
    Viele Grüße,
    Rainer

  • TochterAlice
    Posted at 18:20h, 23 April

    Erstmal herzlichen Glückwunsch!
    Wir wandern auch viel am Rhein entlang und im Bergischen Land – als besonders schöner Rundweg hat sich mir einer auf dem Ennert, quasi dem nördlichen Vorboten des Siebengebirges eingeprägt – entlang am Dornheckensee und der Rabenlay… nachzulesen in einem von uns häufig frequentierten Wanderführer mit gesammelten “Tippeltouren”.
    Gerne würde ich natürlich auch die Empfehlung des Geburtstagskindes testen und bewerbe mich hiermit
    1

  • Melanie
    Posted at 13:04h, 23 April

    Was für eine tolle Aktion!
    Ich komme ursprünglich aus dem Westerwald, habe aber meine Heimat bisher viel zu wenig zu Fuß erkundet. Seit ich meine Lust am Wandern, zum Teil in Kombination mit Geocaching, entdeckt habe, habe ich mir fest vorgenommen den Klosterweg von Rengsdorf nach Waldbreitbach zu gehen. Ich hoffe, dass ich endlich dieses Jahr dazu komme. Der Weg beinhaltet so viele tolle Sehenswürdigkeiten!
    Viele Grüße
    Melanie

  • Elke
    Posted at 10:17h, 23 April

    Klar, dass ich mich beteilige. Meinen Glückwunsch nun zum dritten Mal :D, na wenn das nicht hilft!!

    Also mein derzeitiger Favorit unter den Wanderwegen ist eine “Wanderung durch das Lampertstal”.
    Einen Bericht dazu gibt es auch auf meiner Webseite.
    Das Lampertstal hat für mich den Vorzug, dass es auch im Winter eine ausgesprochene Wanderbereicherung bildet. Wacholder und Kiefern säumen die Wege und es ist IMMERGRÜN.
    Im Frühjahr beginnt die Blütenpracht mit Buschwindröschen, Märzenbecher und Küchenschellen um dann im Mai mit der Orchideenblüte zu locken. Also ein Rundumpaket für das ganze Wanderjahr.
    Viele Grüße
    Elke

  • Ulrike
    Posted at 08:27h, 23 April

    HAPPY BIRTHDAY lieber Georg und alle guten Wünsche :-)

    Da liegen wir ja nicht weit auseinander, mein Jahrestag jährte sich letzte Woche.
    Deinen Lesern zu deinem Jahrestag ein Geschenk zu machen, finde ich sehr nett von dir.

    Ich schlage den Lesern einen wunderschönen Rundwanderweg im Tal der Nister, beim bekannten Kloster Marienstatt vor. Er ist ist mit seiner Länge von 5 Km zwar klein, aber ein Teil des Westerwaldsteiges. Dafür aber zu jeder Jahreszeit ein rundum schöner Weg, überwiegend eben bis auf eine kleine Steigung und Marienstatt ist immer einen Ausflug wert, egal zu welcher Jahreszeit. Er verspricht Ruhe und Erholung, ein Besuch in der Klosterkirche, bummeln durch den Barock und Kräutergarten oder lecker essen im Brauhaus, lohnt sich . Das schöne ist, er ist für alle Altersgruppen geeignet.

    Einer meiner Lieblingswege, vielleicht sehn wir uns dort mal.
    Lieber Georg, ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag und wir alle freuen uns auf deine nächsten Wanderberichte.

    Lieben Gruß Ulrike

Datenschutz
Ich, Karl-Georg Müller (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Ich, Karl-Georg Müller (Wohnort: Deutschland), verarbeite zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in meiner Datenschutzerklärung.