Frisch geduscht und bereit für den Garten – doch zuvor lade ich noch eine Handvoll Fotos von KDs und meiner heutigen Wanderung hoch.

Die rund 19 Kilometer lange Rundtour führte uns vom Lucas-Weiher (genau genommen vom Parkplatz am daneben liebenden Rückhaltebecken) nach Bassenheim. Wir folgten dabei insgesamt vier örtlichen Wanderwegen, die allesamt erstklassig ausgeschildert waren.

Dabei wanderten wir auf Abschnitten von MK3, MK4, MK5 und MK6 – und nahmen unterwegs gerne noch weite Strecken des Streuobstwiesenwegs Mülheim-Kärlich mit.

Die Kirschblüte ist zur Rheinseite hin schon eindrucksvoll, auf der Höhe noch etwas zurückhalten. Aber bei der derzeitigen Sonnenscheindauer und den Temperaturen geht das jetzt ruckzuck mit dem aufspringenden Blüten.

In Bassenheim schauten wir uns in der Kirche natürlich noch den Bassenheimer Reiter an, ein bekanntes Sandsteinrelief aus dem 13. Jahrhundert (der Abstecher von der Route beträgt rund 200 Meter).

Ich füge die vorab von mir gezeichnete Wanderkarte bei Outdooractive an:

Hierbei sieht man auch sehr schön, dass die Rundtour an vielen Stellen verkürzt werden kann. Alle Teilstücke liefen dabei über die genannten MKs und den Streuobstwiesenweg. Zu den MKs erwähne ich noch, dass sie fast durchgängig über befestigte Wege und Straßen laufen, geteert und (nein, nicht gefedert) asphaltiert. Es sind Wirtschaftswege, das sollte jeder Wanderer, der dort unterwegs ist, sich ins Gedächtnis rufen. Nicht überall werden für uns Pfade in die Prärie gestampft, nur weil wir das so toll finden.

Heute war bereits einiges los auf dem Streuobstwiesenweg (natürlich im Gegensatz zu den eher verwaisten MKs). Am Wochenende möchte ich dort nicht wandern. Besonders die Parkplatzsituation wird problematisch. Also lieber eine frühzeitige Wanderung einplanen, statt zu Uhrzeiten unterwegs zu sein, an denen viele andere Wanderer auch den Streuobstwiesenweg genießen.

Viel geredet, jetzt das Fazit: Tolles Wetter, tolle Stimmung. Einzig zum Ende hin vermissten wir so eine Art “Abschlussbank mit Aussicht” – die Aussichten hatten wir, die Bank vermissten wir.

Noch zwei längere Links, die zur Blütenseite der Verbandsgemeinde führen:

Blütenduft liegt in der Luft

Rundwanderwege in Mülheim-Kärlich

Der Streuobstwiesen findet sich auch in meinem Wanderführer »Unterwegs auf den Traumpfaden«. Wer mehr zu diesem und den übrigen Traumpfaden erfahren möchte, greife am Besten zu meinem Wanderführer »Unterwegs auf den Traumpfaden«, das beispielsweise bei Amazon angeboten wird:

Schlenderer

Schlenderer

... wandert nicht nur in den Regionen um das Rheintal, sondern auch andernorts - und berichtet darüber in seinem Blog Schlenderer. Schreibt fantastische, erotische und kriminelle Geschichten. Ist Paper&Pen-Rollenspieler der ersten Stunde - und riskiert noch heute gern sein Leben am Spieltisch.
Schlenderer

Letzte Artikel von Schlenderer (Alle anzeigen)

2 Responses

    • Schlenderer

      Das Neuwieder Becken ist halt sehr dicht besiedelt – dort Wanderwege mit mutmaßlich schönen Aussichten zu gestalten, ist sowieso schon eine Kunst. :-)

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere