Kinder, wie die Zeit vergeht. Es ist Jahrzehnte her, dass ich die Saalburg und den Hessenpark besuchte. Damals besuchte ich (später gemeinsam mit Petra) sehr liebe Freunde in Friedberg. Dort spielten wir Rollen (oder rollenspielten wir) seit den 70er-Jahren, und auch um diese Zeit müssen unsere Abstecher gelegen sein.

Der Hessenpark ist seitdem stark ausgebaut worden, und auch die Saalburg hat sich verändert. Warum Petra und ich das heute wissen? Weil wir zum einen eine schöne Runde ins Wanderbuch »Rheingau/Taunus. Wanderungen für die Seele« aufnahmen, die an der Saalburg startet.

Ein Besuch nicht nur von Römerkastell Saalburg Archäologischer Park ist obligatorisch, sondern auch des mittendrin und zwischendurch gelegenen Herzbergturms.

Dazwischen schleift Tour 10 über den Limeserlebnispfad und entlang der Marmorsteine. Aussichten in das Rhein-Main-Gebiet gibt es kostenfrei obendrauf.

Einkehrtipps sind bei den Büchern ja obligatorisch, diesmal machen wir es uns und den Nach-Wanderern nicht leicht. Im Berggasthof Herzbergturm saßen wir schön und aßen wir gut. Später kehrten wir in das Museumscafé Taberna in der Saalburg ein. Dort saßen wir schön und aßen wir gut.

Und weil das alles uns nicht genügte und ich ja gerne noch nahebei liegende Sehenswürdigkeiten zur Wahl stelle, schlossen wir eine kurze Fahrt zum Hessenpark an.

Bei anderer Gelegenheit saßen wir auch dort schön und aßen wir gut, für die Fotos dagegen nahmen wir uns richtig Zeit. Insofern sollte mein Tipp, den Hessenpark vielleicht unabhängig von dieser zeitaufwändigen Wanderung (beim Besuch der Saalburg rann uns die Zeit unter den Fingern weg) zu besuchen oder an eine weniger intensive Wanderung anzuhängen, beherzigt werden.

Ich zeige Fotos, die es so – bis auf eine Ausnahme – nicht im Wanderbuch gibt. Alles nötigen Informationen, eine stimmungsvolle Wegebeschreibung und mehr findet sich im Wanderbuch »Rheingau/Taunus. Wanderungen für die Seele«.

In dieser Woche erscheint endlich mein Wanderführer. Das Buch kann beispielsweise bei Amazon vorbestellt werden, ein Blick ins Buch ist auch bereits möglich – speziell Tour 1 ist gut sichtbar. Offiziell erscheint »Rheingau/Taunus. Wanderungen für die Seele« Anfang April im Droste Verlag.

 

Schlenderer

Schlenderer

... wandert nicht nur in den Regionen um das Rheintal, sondern auch andernorts - und berichtet darüber in seinem Blog Schlenderer. Schreibt fantastische, erotische und kriminelle Geschichten. Ist Paper&Pen-Rollenspieler der ersten Stunde - und riskiert noch heute gern sein Leben am Spieltisch.
Schlenderer

Letzte Artikel von Schlenderer (Alle anzeigen)

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere